tootles

aus dem Leben eines angehenden Lehrers
 

Letztes Feedback

Meta





 

Archiv

Gestatten

Gestern war ich noch einmal in der Schule. Dort wurde ich dem gesammten Kollegium vorgestellt und ich habe erfahren, dass ich zunächst eigenverantwortlich Englisch in einer vierten Klasse unterrichten werde. In Mathematik und Sachunterricht werden ich zunächst in zwei zweiten Klassen hospitieren, um dann in einigen Monaten auch dort eigenständig zu unterrichten. Und dann habe ich noch einige organisatorische Dinge erfahren (welche Schulbücher verwendet werden, etc.). Am 1. Februar werde ich verbeamtet. Weitere Infos zum Referendarait gibt es dann. Jetzt werde ich mich auf meine Disputation vorbereiten, die am Freitag ansteht. Drückt mir die Daumen!

1 Kommentar 16.1.10 21:58, kommentieren

Gesetzeslos

Eine kurze Anekdote eines angehenden Beamten auf Widerruf: Heute war ich bei meiner Krankenkasse, um mich zu informieren, wie hoch der Beitrag wäre, wenn ich trotz Referendariat dort versichert bliebe. Der nette Mann hinter dem Schreibtisch errechnete mir einen Beitrag in Höhe von ca. € 150,00 und verwies darauf, dass ich, sofern ich in die private Kasse wechseln würde, nicht ohne weiteres zurück könne. Dennoch schien mir dieser Betrag übertrieben hoch, weshalb ich auch noch einmal bei einer privaten Krankenkasse nachfragte. Dort beträgt der Beitrag etwa € 60,00. Außerdem teilte man mir mit, dass es gar kein Problem sei, aus der privaten wieder in die gesetzliche Krankenkasse zu wechseln. Ich bin verwirrt. Also frage ich meine Kollegen, die mir die letzte Aussage bestätigen. Dann werde ich meiner jetzigen Krankenkasse wohl kündigen - nicht nur aufgrund einer Fehlinformation, sondern auch um € 90,00 zu sparen.

1 Kommentar 18.1.10 12:48, kommentieren